Heute fand in kleinem Kreis die offizielle Einweihung der Trampoline und der kleinen Hangrutsche im Kleinkindbereich des Spielplatzes am Kundensteigle statt. Pünktlich zum heutigen Termin wurden die letzten Arbeiten abgeschlossen und die Hangrutsche freigegeben.

vlnr. Raja Schmidt (Studierende), Christel Halm (Bürgermeisterin), Prof. Dr. Ansgar Thiel (Direktor Institut für Sportwissenschaft, Uni Tübingen), Jannika John (Wissenschaftliche Mitarbeiterin), Michael Schmitz (Sprecher Konzeptgruppe, Förderverein), Arne Dinges (Mitglied Konzeptgruppe)

Zwischenziel erreicht

Der Förderverein wurde vertreten durch Michael Schmitz (Sprecher Konzeptgruppe) und Arne Dinges. Das Erreichen des ersten Zwischenziels beim Wiederaufbau des Spielplatzes war ein wichtiger Schritt. Er zeigt, dass das Konzept nicht nur auf Papier trägt. Das von den Studierenden des Instituts für Sportwissenschaft im Wintersemester erstellte Konzept dient als Grundelage und bildet den Rahmen für das weitere Vorgehen.

Dank gebührt neben den Vertretern des Sportinstituts auch den Helfern aus den Reihen des Fördervereins und weiteren Freiwilligen. Hervorheben möchten wir insbesondere die Unterstützung durch Matthias Schwarz; nur durch Matthias fachliche und handwerkliche Hilfe hat sich die Hangrutsche realisieren lassen. Gleichermaßen hat sich Oliver Kamer beim Fundament für die Trampoline verdient gemacht. – Vielen Dank!

Die Vertreter der lokalen Wirtschaft haben uns spüren lassen, dass ihnen das Wohl der Kinder und Jugendlichen in Ammerbuch am Herzen liegt. Die Kamer GmbH und Holzbau Flack GmbH & Co. KG haben durch der Material- und Werkzeuggestellung einen großen Beitrag geleistet. Die Gemeinde hat neben der Bestellung der Trampoline auch durch die Koordination mit dem TÜV Prüfer zur erfolgreichen Umsetzung beigetragen. – Vielen Dank!

Christel Halm bedanke sich für die gute Zusammenarbeit aller und hat die Fortsetzung der Unterstützung für den weiteren Wiederaufbau zugesagt.

Wie geht es weiter?

Nachdem nun mit den Trampolinen und der Hangrutsche der „Proof-of-Concept“ erfolgreich war, bleibt die Frage „Wie geht es weiter?“. Auf dem weiteren Plan für unser Team stehen als nächstes die Renovierung/Sicherung des Affenhauses. Anschließend ist die Liste der möglichen Baustellen lang: Dschungel-Trainer, Kletterwand, Baumstammpfad und ähnliches warten.

Für die Fortsetzung des Vorhabens „Ein Spielplatz für Alle“ brauchen wir Ihre Hilfe.

Das aktuelle Budget der öffentlichen Kasse sowie die Rücklagen des Vereins decken nur einen Bruchteil der Kosten für den weiteren Aufbau. Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende. Sie sind handwerklich geschickt, technisch oder planerisch versiert oder wollen einfach nur tatkräftig helfen? Wir freuen uns, wenn Sie Mitglied werden oder uns bei Arbeitseinsätzen unterstützen. info@kundensteigle.de

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.